· 

Ur-weibisches zum Dienstag

 

Ein liebes und herzliches Willkommen auf meinem Blog Ur-Weibisches !

 

 

 

Als ich den Beitrag, mit meinen Erlebnissen aus der Silvester Nacht für euch geschrieben hatte, wurde die Geburtsstunde für meinen Blog- Ur-weibisches eingeläutet.

 

 

 

Ab Heute dem 16.01.2018, werde ich jeden Dienstag einen neuen Blogbeitrag veröffentlichen, mit Themen die mir auf der Seele brennen und nach draußen gebracht werden möchten.

 

 

 

Seitdem die Rauhnächte vorbei sind, fühle ich mich wie elektrisiert und finde meine Erdung im Tun und im Umsetzen meiner Inspirationen, welche seit Silvester fließen und fließen.

 

Hier hilft mir meine Ur-männliche Energie dabei, meine Eingebungen und Ideen in meinem Leben um zu setzen und zu manifestieren.

 

 

 

 

 

Ur-weibische Energie !

 

 

 

Es ist zu spüren und unaufhaltsam bahnt sich die Veränderung Ihren Weg.

 

Die Rauhnächte haben sehr starkes Transformationspotential mit sich gebracht.

 

Die Tage ab dem 21.12. sind mir heilig ! Ich fühle,wie sich alles in mir zur Ruhe begeben möchte, um inne zu halten und zu Empfangen.

 

Die Aufzeichnungen für meine Rauhnachtserlebnisse und den nächtlichenTräumen,begann ich mit der Nacht vom 24. zum 25.Dezember.

 

 

 

Ich erhielt Visionen,versank beim Einschlafen automatisch in meditative Zustände und träumte sehr intensivst.

 

 

 

Den Höhepunkt erfuhr ich in der Nacht, vom 31. Dezember zum 1.Jänner 2018, nach zu lesen in meinem Blog zum Thema, meine Neu-werdung- zurück in die Ur-weibsiche Energie.

 

 

 

Während meiner Arbeit, entwickelten sich die Gedanken dazu, dass ich zum Thema „Ur-weibisches“ weitere Beiträge verfassen werde.

 

 

 

In der Nacht vom 1. zum 2. Jänner, befand ich mich gerade in der Einschlafphase und plötzlich,sah ich den Namen Kaya vor mir. Ich sprach ihn leise, langsam vor mich hin und fühlte einen stechenden Schmerz vom Nabel bis hinab zu meinem Schambein.

 

 

 

Ich atmete tief ein und sagte mir den Namen nochmals, langsam und klar vor mich hin, bis der Schmerz verschwand.

 

Danach empfand ich eine wundervolle Leichtigkeit und am Morgen danach, fühlte ich mich wie von der Muse höchstpersönlich geküsst.

 

 

 

Ich hatte Eingebungen und die Inspiration versorgten meinen Kopf mit vielen neuen Ideen und mein Herz mit Inspirationen.

 

 

 

Was hat es nun mit Kaya auf sich? Ich werde es erleben. Sie ist da und integriert.

 

Ob es nun ein erwachter Seelenanteil aus früheren Zeiten ist, welcher mich mit neuen Informationen und Eingebungen versorgt, oder eine Seele die mir Hallo sagen möchte um mir Inspirationen zu senden, ich werde es erleben !

 

 

 

Ich bin Dankbar und in Demut für diese wundervollen Erlebnisse und ich freue mich, über euren Besuch auf meinem Blog. Auf dass wir gemeinsam in den Austausch treten, um uns zu inspirieren und positiv transformierende Energien in die Welt senden.

 

 

 

Wir habt ihr denn die Rauhnächte verlebt?

 

Haben sich Veränderungen angezeigt, die jetzt in eurem Alltag integriert und gelebt werden möchten?

 

Was versteht ihr unter Ur-weibisches?

 

Interessiert euch ein Thema über welches wir uns austauschen können?

 

 

 

Ich freue mich auf ein gemeinsames Wirken !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichste Grüße bis zum nächsten Dienstag,

 

 

 

Kirsten Thon von Alegria

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tanja (Dienstag, 16 Januar 2018 15:26)

    Ich selber hab nicht viel gemerkt...alles war irgendwie ruhiger als sonst. Was sich vermehrt hat ist das sehen und fühlen....vieles kann ich noch nicht einordnen....geschieht noch...ist geschehen...oder sind es nur die Gedanken von den Personen. Ich werde sehen wie es weiter geht.
    Gruß Tanja

  • #2

    Kirsten Thon (Dienstag, 30 Januar 2018 12:43)

    Liebe Tanja,
    vielen Dank für Deine Nachricht. Wie hat es sich bei Dir bis heute weiter entwickelt? Ist es ruhig geblieben, oder war es eher eine Art Ankündigung. Die Ruhe vor dem Sturm? Ich freue mich auf Deine Antwort.

    Herzliche Grüße Kirsten